Bilder von der Börse im November 2019

Mit dieser Börse konnten wir sehr zufrieden sein. Die Besucherzahlen waren hervorragend, die ersten Besucher waren schon eine Viertelstunde vorher da. Von Beginn an (10.00 Uhr) bis ca. 12.30 Uhr waren alle Anbieter durchgehend beschäftigt, erst danach wurde es ruhiger.


Junge Gelbe Marmorfadenfische (Trichogaster trichopterus), gezüchtet von Holger Kühn. Die blaue Ausgangsform ist in Südostasien weit verbreitet und wird 12-15 cm groß, diese Zuchtform bleibt mit 10 cm etwas kleiner. Empfohlen ist paarweise Haltung in einem Aquarium mit 120 cm Kantenlänge und darüber. Das Wasser sollte 23-26°C haben und leicht sauer sein. Die Haltung und Ernährung sind umkompliziert, die Tiere werden bis zu 10 Jahren alt.
Michael Albers zeigte seine ostafrikanischen Barsch-Nachzuchten. In diesem Aquarium schwammen Protomelas taeniolatus “Namalenje” (Malawisee), Sciaenochromis ahli “Eisberg” (ebenfalls Malawisee, auch Azurcichlide genannt) und Haplochromis nyererei (früher auch als Pundamilia nyererei bezeichnet, stammt aus dem Viktoriasee). Alle Arten sollten als kleine Gruppe (Männchen mit Harem) gehalten werden. Alle drei Arten sind Maulbrüter.

Die beiden Arten aus dem Malawisee  fühlen sich in Barsch-Aquarien ab 350 bzw, 400 Liter wohl, für Haplochromis nyererei sind 200 Liter ausreichend. Als Jungtiere sind die Tiere blass, aber als Erwachsene zeigen die Männchen spektakuläre Farben.

Ihre Kampffische (Betta splendens)stellten diesmal zwei Züchter vor: Otto Schäfer und Marc Wittmershaus. Links ein Männchen, rechts ein Weibchen.
Uli Müllers Goldsaumbuntbarsche (Aequidens rivulatus / Andinoacara rivulatus) stammen aus dem nordwestlichen Südamerika. Bezüglich der Wassserwerte stellen diese großen Buntbarsche keine besonderen Ansprüche, aber sie benötigen ein Aquarium ab mindestens 120cm Lönge, besser mehr. Es sollte ein Artaquarium sein.

Die Fische links im Bild sind Buntbarsche aus dem Malawisee.


Kuckuckswelse (Synodontis grandiops, “Großaugen-Fiederbartwels”, “Vielpunktfiederbartwels”) leben edemisch im Tanganikasee und bringen ihre Eier während der Balz im Gelege maulbrütender Buntbarsche unter. Sie werden ca. 14-15 cm lang und können gut im Trupp gehalten werden. Diese beiden stammen von Uli Müller.

Der Börsenraum

Die November-Zierfischbörse hat gerade begonnen.

Marc Wttmershaus’ Stand links neben dem Eingang war meistens umlagert.
Aufräumen: Detlef Bösche fischt den Besatz aus dem Schauaquarium. Daraus darf nicht verkauft werden, deswegen werden sie gerne von anderen Mitgliedern genommen oder gehen an die Züchter zurück.
Beim Aufräumen helfen alle mit. Die vorderen Aquarien sind schon leergefischt und weitgehend ohne Bodengrund, weiter hinten wird noch gearbeitet. Holger Bösche trägt Teile der Beleuchtung zum Eingang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.